Jagd ohne Geselligkeit ist wie ... und genau das ist der Grund dafür, dass wir in unserem Hegering ein reges Gruppenleben pflegen. Wir treffen uns alle zwei Monate am dritten Mittwoch im Monat zu einem Gruppenabend. Hierzu werden regelmäßig kompetente Referenten aus den Themenbereichen Jagd, Naturschutz und Recht eingeladen sowie Informationen allgemeiner Art ausgetauscht.

In Begleitung unserer Frauen treffen wir uns einmal im Jahr zu einem Grillabend sowie einer Hubertusfeier. Im stilvollen Rahmen der Hubertusfeier wird zwischen Kaffee und Abendessen beim Kleinkaliber-Schießen der Jäger mit der ruhigsten Hand ermittelt, während die Frauen ihre Königin beim Vogelschießen ausschießen. Den geselligen Abschluss unseres Jagdjahres bildet unser traditionelles Weihnachtsessen im festlichen Rahmen und mit Unterstützung unser Jagdhornbläser.

Für den „Blick über den Tellerrand“ besuchen wir z. B. alle zwei Jahre die Messe „Jagd und Hund“ in Dortmund und starten in Begleitung unserer Frauen zu einer Tagestour mit dem Bus zu einem interessanten Ziel in Norddeutschland.

Nicht vergessen möchten wir an dieser Stelle die Aktivitäten unserer Jagdhornbläser und Hundeführer. Unser Hegering hat eine eigene Bläsergruppe, die sich regelmäßig zu Übungsabenden trifft. Hundeführer und solche die es werden wollen, werden im Rahmen unserer Möglichkeiten gerne mit Rat und Tat unterstützt.

Haben wir Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft im Hegering geweckt? Dann sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen!

Berichte 2018

Hegering-Treffen im Januar

Unser erstes Hegering-Treffen in 2018 fand am 17. Januar statt. Die zahlreich erschienenen Mitglieder wurden u. a. über den Kassenbericht 2017 informiert. Unser Kassierer und „Herr der Zahlen“ Matthias Schulenburg hat wieder in bewährter Weise die Bücher geführt. Vielen Dank dafür, Matthias!

Bei unserem Treffen konnten wir mit Irmela Kretzschmar und Florian Schulenburg zwei neue Mitglieder aufnehmen. Liebe Irmela, lieber Florian, wir wünschen euch viele schöne Stunden im Kreise des Hegeringes und viel Waidmannsheil für die kommenden Jahre.

Hegering-Treffen im März

Unser Hegering-Treffen am 14.03. stand ganz unter der Überschrift „Rehwildbejagung vs. Wildunfallproblematik“. Ein Thema, das viele bewegt und zahlreiche Gäste aus anderen Jägergruppen motiviert hat sich zu diesem Thema aus erster Hand zu informieren.

Als Referenten konnten wir den Leiter der Tierklink Lüneburg und vielseitigen DJV-Referenten Dr. Remien begrüßen. Bevor Dr. Remien in sein eigentliches Thema eingestiegen ist, hat er aus aktuellem Anlass über Grundlegendes und Neues zur Problematik der Afrikanischen Schweinepest berichtet. Ein Thema, welches für viel Unsicherheit nicht nur in der Jägerschaft sorgt und was, sollte die Krankheit in Deutschland ausbrechen, die betroffenen Reviere noch über Jahrzehnte beschäftigen wird. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an den Referenten für seine beiden sehr informativen Vorträge.

Hegering-Treffen im April

Unser Hegering-Treffen am 14.03. stand ganz unter der Überschrift „Rehwildbejagung vs. Wildunfallproblematik“. Ein Thema, das viele bewegt und zahlreiche Gäste aus anderen Jägergruppen motiviert hat sich zu diesem Thema aus erster Hand zu informieren.

Als Referenten konnten wir den Leiter der Tierklink Lüneburg und vielseitigen DJV-Referenten Dr. Remien begrüßen. Bevor Dr. Remien in sein eigentliches Thema eingestiegen ist, hat er aus aktuellem Anlass über Grundlegendes und Neues zur Problematik der Afrikanischen Schweinepest berichtet. Ein Thema, welches für viel Unsicherheit nicht nur in der Jägerschaft sorgt und was, sollte die Krankheit in Deutschland ausbrechen, die betroffenen Reviere noch über Jahrzehnte beschäftigen wird. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an den Referenten für seine beiden sehr informativen Vorträge.

Hegering-Treffen im Mai

Aus der Aktualität heraus möchte ich einen kurzen Bogen in die Vergangenheit, zu unserem letzten Hegering-Abend am 20. Mai, schlagen. Getroffen haben wir uns – wie im Mai mittlerweile üblich- in der Remise von Andreas Busch. Um den Abend auch kulinarisch erfolgreich zu gestalten, hat unser Waidkamerad Bodo Droste mit seinem „Cateringservice“ mal wieder alle Register gezogen um uns mit verschiedenen Pferdewurst-Variationen und Kartoffelsalat zu verwöhnen!

Damit war dann auch die entsprechende Grundlage geschaffen, um sich der „Tagesordnung“ des Abends widmen zu können. Als herausragender Punkt soll hier das Bogenschießen mit dem Waidkamerad Ulrich Klippstein genannt werden. Im Gegensatz zu unserem ersten Versuch im Mai 2016 zeigte sich bei allen Beteiligten ein deutlich verbessertes Trefferbild mit entsprechenden Ringzahlen. Als bester Schütze setzte sich Reinhold Olle vor Kim Koppermann und Thomas Jahn von dem Rest der Teilnehmer durch. Damit sie in Zukunft noch bessere Ergebnisse vorlegen können, hat es sich Ulrich Klippstein nicht nehmen lassen, den Drei jeweils eine Flasche promillehaltiges Zielwasser zu überreichen. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle nochmal an Ulrich Klippstein für seine motivierenden Worte gepaart mit einer großen Portion Geduld und seinen Einsatz, wenn mal wieder ein Pfeil über das Ziel hinausgeschossen wurde!
Des Weiteren wurden mit Lars Flügge und Kim Koppermann zwei Jungjäger in den Hegering aufgenommen. Lieber Lars, lieber Kim, wir wünschen euch viele schöne Stunden im Kreise des Hegeringes und viel Waidmannsheil für die kommenden Jahre. Ein herzlicher Dank geht an Andreas Busch und Bodo Droste, die mit ihrem Engagement maßgeblich zum Gelingen des Abends beigetragen haben.

Hegering-Treffen im Juli

Am 06.07. hat der Hegering bei besten Sommerwetter einen Ausflug zum Schießstand Garlstorf unternommen, um in lockerer Runde einige Durchgänge Jagdparcours und Trap zu schießen. Der Einladung unseres Schießwartes Mario Franke sind zahlreiche Mitglieder gefolgt um ihre Schießfertigkeiten zu überprüfen und zu verbessern. Es schien zwar die Sonne, aber der starke und teilweise sehr böige Wind erschwerte aufgrund der „Luftsprünge“ die manche Taube vollführte nicht nur das Treffen, sondern führte auch zu reichlich Spaß unter den Teilnehmern.

Nach getaner Arbeit folgte in der Remise von Jasmin und Dirk Reymers ein gemütlicher Grillabend zu dem auch einige Waidkameraden erschienen, die an dem Schießtermin leider nicht teilnehmen konnten. Dem Grillbuffet hat Bodo Droste in gewohnter Weise seinen Stempel aufgedrückt, in dem er die Anwesenden mit selbst hergestellten Rehburgern überraschte. Lieber Bodo, das war eine tolle und vor allem ausgesprochen leckere Premiere!

Am Abend konnten wir mit Andreas Freudenberg einen weiteren Jungjäger aufnehmen. Lieber Andreas, wir wünschen Dir viele schöne Stunden in unserem Kreis und viel Waidmannsheil für die kommenden Jahre. Ein herzlicher Dank geht an den Schießwart Mario Franke für die Organisation und die Betreuung auf dem Schießstand und Bodo Droste für das Catering. Ein herzlicher Dank gilt auch an Jasmin und Dirk Reymers für das zur Verfügung stellen ihrer Remise sowie an alle anderen, die maßgeblich zum Gelingen des Abends beigetragen haben.

Berichte 2017

Hegering-Treffen im Januar

Am 18.01.2017 fand der erste Hegering-Abend im neuen Jahr statt. Auf der Tagesordnung stand die turnusmäßige Wahl des 1. Vorsitzenden statt. Der bisherige Hegeringleiter Andreas Busch stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig für weitere 4 Jahre im Amt bestätigt. Als neuer 2. Schießwart wurde Mario Franke gewählt. Die Mitglieder des Hegeringes wünschen euch viel Spaß und Erfolg bei der Ausübung eurer Ämter.

Hegering-Treffen im März/April

Der Uhu als gut getarnter Ansitzjäger; ein tierischer „Wendehals“ mit einem 270° Radius, der mit einem Gewicht zwischen 2 kg und 3 kg und einer Flügelspannweite von ca. 1,80 m als fast lautloser Grifftöter sein Revier durchstreift.


Viel kann man über ihn lesen, aber wir hatten das Glück, mit Gerhard Brodowski (http://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/uhu.html) einen ausgewiesenen Uhu-Spezialisten als Referenten für uns gewinnen zu können. Einiges kannten wir noch aus der Zeit der Jungjäger-Ausbildung und einiges hatten wir auch schon wieder vergessen, aber Herr Brodowski  konnte mit seinen eindrucksvollen Bildern Verschüttetes wiederhervorholen und zusätzlich viele interessante Details über die größte deutsche Eule erzählen. Alle, die mehr über diese interessante Eule wissen möchten sei der Vortrag wärmstens an Herz gelegt. Alle anderen sollten sich überraschen lassen. Es lohnt sich!

Am 01.04. haben sich die Mitglieder des Hegeringes wieder zahlreich an der Aktion „Hamburg räumt auf“ beteiligt. Gesammelt wurde wie jedes Jahr in den Revieren Neuland, Moorwerder, Bullenhausen und Rönneburg. Neben dem „üblichen“ Sperrmüll konnte diesmal auch eine ausgediente Schaufensterpuppe aus den Fängen der Natur „gerettet“ werden. Am Ende unserer dreistündigen Aktion war ein 20 m3 fassender Sperrmüll-Container randvoll gefüllt. Das Müllsammeln endete wie immer mit einem kleinen Imbiss.

Hegering-Treffen im Mai

Am 09.05. hatten wir Gelegenheit uns zum Thema „Aufbewahrung und Transport von Waffen und Munition nach § 36 Waffengesetz“ auf den neusten rechtlichen Stand zu bringen. In einem kurzweilig gestalteten Vortrag hat der öffentlich bestellte Sachverständige Andre Busche uns auf die rechtlichen Vorgaben und deren Fallstricke hingewiesen. Da der Vortrag zusammen mit dem Schützenverein Neuland stattfand, hatten wir den Treffpunkt aus Kapazitätsgründen in das Schützenhaus Neuland verlegt. Das, dieses Thema nach wie vor auf ein breites Interesse stößt, wurde durch die Anwesenheit von über 50 Personen unterstrichen. An dieser Stelle nochmal ein herzlicher Dank an den Referenten.

Am 24.05. haben wir unser Hegering-Treffen wieder in der Remise von unserem Hegeringleiter Andreas Busch durchgeführt. Nachdem Andreas uns über die momentan anstehenden jagdlichen Themen informiert hatte, wurde anschließend von Michael und Mathias Schulenburg zum Thema Jagdhunde referiert. Insbesondere die Themenbereiche: Voraussetzungen für die Hundehaltung, Auswahl der Rasse und Hundeausbildung wurden eingehend angesprochen. An dieser Stelle nochmal vielen Dank für den sehr interessanten Vortrag.

Ein herzlicher Dank für die gastliche Aufnahme und das kulinarische Rahmenprogramm geht an Andreas Busch, Hermann Meyer und Bodo Droste.

Sommerfest

Auch wenn dieser Sommer bisher nicht so richtig dem Anspruch an einen Sommer gerecht werden konnte: Wir lassen uns unser Sommerfest nicht vermiesen! Getreu diesem Motto, haben wir uns mit fast 40 Personen am 15.07. nun schon zu unserem traditionellen Sommerfest bei Familie Droste getroffen. Wie üblich haben Bodo und Hermann den Abend mit einem hervorragendem Buffet und leckeren Fleischvariationen vom Grill eingeleitet. Gut gestärkt und mit reichlich Feierlaune ausgestattet, wurde es bei netten Gesprächen und guter Stimmung ein sehr lustiger Abend.

Ein besonderer Dank geht an Christiane und Bodo Droste, dass wir das Sommerfest wieder bei Ihnen ausrichten konnten, sowie an den Festausschuss und die fleißigen Helfer, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

September-Vortrag und Hubertusfeier

Am 22. September hat unser Mitglied und Büchsenmachermeister Michael Niemann über die Unterschiede zwischen bleihaltigen und bleifreien Geschossen, sowie die Vor- und Nachteile von Schalldämpfern referiert. Besonders informativ waren die Erfahrungswerte über die Wirkung von bleifreien Geschossen bei unterschiedlichen Treffpunktlagen. Das Thema: „Verwendung von Schalldämpfern“ wird in Jägerkreisen teilweise kontrovers diskutiert. Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Erfahrungen hat Michael versucht über die Vor- und Nachteile zu informieren. Für den sehr interessanten Vortrag an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Michael.

Am 14. Oktober war es wieder soweit. Der Hegering traf sich zur traditionellen Hubertusfeier in der Schützenhalle Gut Moor. Bei schönem spätsommerlichem Wetter konnten wir uns in den herbstlich dekorierten Räumlichkeiten nicht nur an einer vielfältigen Kuchentafel, sondern auch an einem reichhaltigen und leckeren Buffet erfreuen. Abgerundet wurde die Feier durch die musikalische Begleitung der Jagdhornbläser sowie das Ausschießen unserer Pokale. Der Waidkamerad Peter Busch sicherte sich mit einer souveränen Schießleistung den Jürgen-Bockelmann-Gedächtnispokal. Der Hubertus-Pokal für das Jagdliche Schießen ging auch in diesem Jahr wieder an den Waidkameraden Hermann Meyer. Da auf dem alten Hubertus-Pokal kein Platz mehr für weitere Gewinner vorhanden war, hat Hermann Meyer kurzentschlossen einen neuen Hubertus-Pokal gestiftet. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

Ein besonderer Höhepunkt war wieder das Vogelschießen der Damen. Nach rd. 1,5 Stunden hartem Ringen war es soweit, der Vogel fiel und der Hegering hatte mit Heike Krellwitz eine neue Königin. Liebe Heike, wir wünschen Dir ein schönes und vor allem gesundes Jahr als unsere Damenkönigin.

Abgerundet wurde der Abend durch die Verleihung der Sachpreise für die errungenen Schießleistungen. Ein herzlicher Dank gilt wie immer allen, die zum Gelingen der stimmungsvollen Feier beigetragen haben.
Am 22. Dezember wollen wir um 19.00 Uhr mit unserem traditionellen Weihnachtsessen das Jahr 2017 ruhig und gemütlich ausklingen lassen. Das erste Hegeringtreffen in 2018 findet am 17. Januar statt.
Der Vorstand wünscht allen Jägerinnen und Jägern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2018.

Entenjagd

Leider müssen wir an dieser Stelle die traurige Mitteilung machen, dass unser Waidkamerad Rudolf Busch im Alter von 87 Jahren am 13.11.2017 verstorben ist. Rudi war 64 Jahre Mitglied im Hegering Neuland. Für seine langjährige Treue wurde er 2006 zum Ehrenmitglied ernannt. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Am 03.11. fand wieder unsere traditionelle revierübergreifende Entenjagd statt. Bei schwachem Anflug konnten nur 10 Enten und 1 Graugans gestreckt werden. Ein besonderer Dank gilt neben den Jagdpächtern der Reviere Bullenhausen, Moorwerder, Neuland und Rönneburg auch den Hundeführern, denn ohne die erstklassige Arbeit der Hunde ist eine verantwortungsvolle Jagd auf Wasserwild undenkbar.

Weihnachtsessen

Hätte nicht der Blick auf den Kalender uns daran erinnert, man hätte die Weihnachtszeit aufgrund der herbstlichen Temperaturen und dem stets und ständigen Niederschlag fast vergessen. Vielleicht wird man die Weihnachtszeit künftig an den auf den Wiesen schwimmenden Enten erkennen, aber egal, wir haben uns traditionsbewusst gezeigt und am 22. Dezember mit unserem Weihnachtsessen das Jahr 2017 in großer Runde ausklingen lassen.

Im weihnachtlich dekorierten Saal des Restaurant Rönneburger Park und mit stimmungsvoller Unterstützung unserer Bläsergruppe, wurde durch den Hegeringleiter Andreas Busch ein kurzer Rückblick über die Aktivitäten des Hegeringes in 2017 vorgenommen. Abgerundet wurde der Abend durch interessante Unterhaltungen und kurzweilige Doppelkopf- und Schafskopfrunden.